Cannabis kann zur Vorbeugung oder Behandlung von Infektionen durch das Coronavirus verwendet werden

Ein Team von Wissenschaftlern der kanadischen Universität Lethbridge glaubt, dass starke Cannabis-Stämme zur Prävention oder Behandlung von Infektionen durch das Coronavirus, auch bekannt als COVID-19, eingesetzt werden können.


Ihre Forschung wurde in der Online-Zeitschrift Preprints veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

 


Das Papier weist darauf hin, dass einige Cannabispflanzen mit hohem CBD-Gehalt ACE2 beeinflussen können, ein Enzym, das sich mit der äußeren Zellschicht in Lunge, Arterien, Herz, Niere und Darm verbindet und einer der Haupteintrittspunkte des Virus in den Körper ist.


Etwa 400 Cannabis-Stämme wurden untersucht, und nun wurden 13 Stämme, die einen hohen CBD-Gehalt und einen niedrigen THC-Gehalt aufweisen, als potenziell wirksam identifiziert.

Hast du Generell Interesse an Coolen 420 Stuff???

Unsere Alice hat da mal was Nices zusammengestellt. Sei gespannt!

Rave On!® Team > Hi, ich bin die Alice! 


Partager ce message


Laissez un commentaire

Veuillez noter que les commentaires doivent être approuvés avant d'être affichés